Seine Heiligkeit Mirza Masroor Ahmad

Seine Heiligkeit Mirza Masroor Ahmad - Weltweites Oberhaupt der Ahmadiyya Muslim Jamaat
Seine Heiligkeit Mirza Masroor Ahmad – Weltweites Oberhaupt der Ahmadiyya Muslim Jamaat

Seine Heiligkeit Mirza Masroor Ahmad (möge Allah sein Helfer sein), ist das geistige Oberhaupt der Ahmadiyya Muslim Jamaat und somit spiritueller Führer von mehreren zehn Millionen Muslimen weltweit. Er ist der fünfte Kalif, Nachfolger, des Verheißenen Messias Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad von Qadian (as) und ist in dieser Funktion ein Botschafter des Friedens und Wegweiser zu einer tatsächlich spirituellen, gottesnahen Existenz.

Friedensinitiativen

Seine Heiligkeit Mirza Masroor Ahmad ist das führende islamische Oberhaupt zur Förderung des Friedens und der interreligiösen Harmonie. In seinen Freitagsansprachen, Vorträgen, Büchern und persönlichen Gesprächen hat sich Seine Heiligkeit fortwährend für die Anbetung des allmächtigen Gottes und den Dienst an der Menschheit ausgesprochen.

Des Weiteren setzt er sich beständig für die Anwendung der universellen Menschenrechte, die Etablierung einer gerechten Gesellschaft und die Trennung von Staat und Religion ein.

Seit seiner Ernennung zum Kalifen im Jahr 2003 führt Seine Heiligkeit Mirza Masroor Ahmad eine weltweite Kampagne zur Verbreitung der friedvollen Botschaft des Islam durch alle Formen der Print- und Digitalmedien an. Unter seiner Leitung haben die nationalen Gemeinden der Ahmadiyya Muslim Jamaat Kampagnen ins Leben gerufen, die die reinen und friedvollen Lehren des Islam in die Welt tragen.

Ahmadi Muslime sind in Bemühungen auf Graswurzelebene aktiv, um Millionen von Flugblätter über die Friedenslehre des Islam an Muslime wie Nicht-Muslime zu verteilen, interreligiöse Dialoge und Symposien zu organisieren und Ausstellungen über den Heiligen Koran zu präsentieren. Diese Kampagnen haben zum Ziel, die reine und edle Botschaft des Islam in den Vordergrund zu stellen. Dieses Engagement hat weltweit mediale Aufmerksamkeit erlangt und gezeigt, dass der Islam für den Frieden, die Loyalität zum Heimatland und den Dienst an der Menschheit eintritt.

Seine Heiligkeit Mirza Masroor Ahmad bei seiner Ansprache am Peace Symposium 2015
Seine Heiligkeit Mirza Masroor Ahmad bei seiner Ansprache während des „Peace Symposium 2015“

Im Jahr 2004 rief Seine Heiligkeit Mirza Masroor Ahmad das jährliche „National Peace Symposium“ (Großbritannien) ins Leben, in dem Menschen aus allen Bevölkerungsschichten zusammenkommen, um Ideen zur Förderung von Frieden und Harmonie auszutauschen. Jedes Jahr zieht das Symposium viele Minister, Abgeordnete, lokale Politiker, Religionsvertreter und andere Würdenträger an. 2009 führte Seine Heiligkeit die jährliche Auslobung des „Ahmadiyya Muslim Preis zur Förderung des Friedens“ ein. Mit diesem internationalen Preis werden Individuen und Organisationen ausgezeichnet, die außergewöhnliche Leistungen zur Förderung des Friedens und der Menschlichkeit erbracht haben.

2012 beehrte Seine Heiligkeit den Kongress der Vereinigten Staaten von Amerika und das europäische Parlament mit seiner Botschaft des Friedens, der Eintracht und Gerechtigkeit.

Am 27. Juni 2012 wurde Seine Heiligkeit Mirza Masroor Ahmad im Capitol Hill in Washington D.C. empfangen, wo er seine Grundsatzrede „Wege zur Gerechtigkeit“ vor einer großen Hörerschaft mit mehr als 30 Kongressabgeordneten hielt. Im Zusammenhang mit diesem historischen Empfang wurde seitens des Repräsentantenhauses zu Ehren des Besuches Seiner Heiligkeit eine parteiübergreifende Resolution vorgestellt.

Am 04. Dezember 2012 hielt Seine Heiligkeit eine Grundsatzrede im Europäischen Parlament in Brüssel vor über 350 Gästen, die 30 Staaten repräsentierten, einschließlich des Präsidenten des Europäischen Parlaments. Während des 35-minütigen Vortrags warb Seine Heiligkeit für die Wahrung des Zusammenhalts der Europäischen Union und für Gleichheit und Gerechtigkeit in internationalen Beziehungen.

Öffentliches Wirken

Seine Heiligkeit reist rund um den Globus, um den Dienst an der Menschheit zu fördern und zu fordern. Regelmäßig trifft er Präsidenten, Premierminister, andere Oberhäupter, Parlamentsabgeordnete und Botschafter.

Ankuft in Japan: Seine Heiligkeit Mirza Masroor Ahmad am Flughafen Tokyo Haneda im November 2015
Ankuft in Japan: Seine Heiligkeit Mirza Masroor Ahmad am Flughafen Tokyo Haneda im November 2015 – Seine Heiligkeit eröffnete am 20. November 2015 die größte Moschee Japans

Seine Heiligkeit Mirza Masroor Ahmad schenkt den notleidenden Menschen der Entwicklungsländer besondere Aufmerksamkeit, indem er bei der Verbesserung der Landwirtschaft und einem erleichterten Zugang zu Lebensmitteln, sauberem Trinkwasser und einer Stromversorgung behilflich ist. Er beaufsichtigt die Arbeit der Internationalen Vereinigung von Ahmadi Architekten und Ingenieuren (IAAAE), einer Organisation, die damit beauftragt ist, verschiedene humanitäre und entwicklungsfördernde Projekte in entlegenen Regionen der Erde anzuleiten. Der Umfang und die Expertise dieser Organisation sind unter seiner Leitung rasant angewachsen. Gleichermaßen unterstützt Seine Heiligkeit die Arbeit von „Humanity First“, einer internationalen Non-Profit-Organisation für Katastrophen- und Entwicklungshilfe, und weitere solcher Organisationen. Unter der Leitung Seiner Heiligkeit hat die Ahmadiyya Muslim Jamaat mehrere Schulen und Krankenhäuser gebaut; ein Beitrag zur Verbesserung der Infrastruktur in entlegenen Regionen der Erde. Durch verschiedene Projekte der Ahmadiyya Muslim Jamaat finanziert Seine Heiligkeit Bildungsförderungsprogramme für unzählige unterprivilegierte Studenten rund um den Globus, unabhängig ihrer religiösen Zugehörigkeit.

Kontakt mit Ahmadi-Muslimen

Seine Heiligkeit Mirza Masroor Ahmad bei seiner Freitagsansprache im November 2015
Seine Heiligkeit Mirza Masroor Ahmad bei seiner Freitagsansprache im November 2015

Seine Heiligkeit erhält täglich tausende von Briefen von Ahmadi-Muslimen aus allen Teilen der Welt, die um seine Leitung und Gebete bitten. Die Freitagsansprache wird durch MTA International weltweit live und übersetzt in verschiedenen Sprachen übertragen. MTA ist ein ahmadi-muslimischer Fernsehsender, der 1994 gegründet wurde. Die wöchentlichen Ansprachen nutzt Seine Heiligkeit, um Ahmadi-Muslimen ein Wegweiser für die unterschiedlichsten Bereiche des Lebens zu sein.

Antwort auf die Verfolgung

Infolge seiner Ernennung zum Kalifen im Jahre 2003 war Seine Heiligkeit Mirza Masroor Ahmad gezwungen, aus seinem Geburtsland Pakistan auszuwandern und ins Exil zu gehen. Die Verfassung Pakistans und das Strafgesetzbuch verbietet es Anhängern der Ahmadiyya Muslim Jamaat, den Islam zu praktizieren, sich ihm zugehörig zu fühlen oder sich als Muslime zu zeigen. Eine Zuwiderhandlung dieser unterdrückerischen Gesetze wird mit einem Bußgeld, Gefängnis und unter Umständen mit dem Tode bestraft. Insofern würden diese Gesetze Seine Heiligkeit Mirza Masroor Ahmad davon abhalten, seinen Aufgaben als Oberhaupt der Gemeinde nachzukommen, so dass es ihm nicht möglich ist, nach Pakistan zurückzukehren.

Trotz der anhaltenden religiösen Verfolgung, der Ahmadi-Muslime in den unterschiedlichen muslimisch geprägten Ländern ausgesetzt sind, verbietet Seine Heiligkeit Mirza Masroor Ahmad ausdrücklich jede Anwendung von Gewalt. Am 28. Mai 2010 attackierten Terroristen zwei Moscheen der Ahmadiyya Muslim Jamaat in Lahore, Pakistan. 86 Ahmadi Muslime wurden während des Freitagsgebets getötet und viele weitere verletzt. Trotz dieses barbarischen Verbrechens gegen die Menschlichkeit, weist Seine Heiligkeit Mirza Masroor Ahmad die Ahmadi Muslime weltweit an, nur durch Gebete und mit friedlichen Mitteln zu antworten.

Biographie

Seine Heiligkeit Mirza Masroor Ahmad wurde am 15. September 1950 in Rabwah, Pakistan, als Sohn von Mirza Mansoor Ahmad und Nasira Begum Ahmad (Allah sei ihnen gnädig) geboren. Nachdem er 1977 seinen Masterabschluss in Agrarwirtschaft an der Universität für Landwirtschaft in Faisalabad absolvierte, widmete Seine Heiligkeit sein Leben offiziell dem Dienst am Islam.

Von 1977 bis 1985 diente Seine Heiligkeit Mirza Masroor Ahmad in Ghana und war im Einsatz für entwicklungsfördernde Projekte im Bereich der sozialen Arbeit, der Bildung und Landwirtschaft. Dort wurde er beispielsweise offiziell dafür anerkant, dass es ihm als erstes gelungen ist, auf ghanaischem Boden Weizen anzupflanzen. Seine Heiligkeit Mirza Masroor Ahmad kehrte im Jahre 1985 nach Pakistan zurück und wirkte die nächsten 18 Jahre in verschiedenen administrativen Positionen innerhalb der Gemeinde, darunter von 1997 bis zu seiner Wahl zum Kalifen 2003 auch als Vorsitzender der Ahmadiyya Muslim Jamaat Pakistan.

Seine Heiligkeit Mirza Masroor Ahmad residiert mit seiner Ehefrau Amtul Sabooh Ahmad in London, Großbritannien. Er hat zwei Kinder und drei Enkelkinder.

Über den Kalifen – Nachfolger des Messias (as)

Der Heilige Koran, den Muslime als das direkte Wort Gottes betrachten, verspricht jenen Muslimen, die gute und rechtschaffene Taten vollbringen, das „Khilafat“. Ein „Khalifa“ (spiritueller Nachfolger) wird von Allah auserkoren, um die Arbeit eines Propheten fortzusetzen.

Heute ist die Ahmadiyya Muslim Jamaat die einzige muslimische Gruppierung in der Welt, die unter der Führung eines Oberhauptes vereint ist, das als Kalif bezeichnet wird. Der Khalifa-tul Masih ist der Nachfolger des Verheißenen Messias Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad von Qadian (Friede sei auf ihm). Nach seinem Ableben im Jahre 1908 wurde am 27. Mai 1908 die Institution des Khilafat im Islam wiedereingeführt. 2008 feierte die Ahmadiyya Muslim Jamaat 100-jähriges Khilafat-Jubiläum.

Die Institution des Khilafat ist die Quelle der Einheit der Gemeinde, seiner Dynamik, Organisation und der Fokussierung auf den Frieden. Seine Heiligkeit Mirza Masroor Ahmad (möge Allah sein Helfer sein) ist der fünfte Kalif der Ahmadiyya Muslim Jamaat. Obwohl das Khilafat keine erbliche Insitution ist, hat Seine Heiligkeit Mirza Masroor Ahmad (möge Allah sein Helfer sein) auch die Ehre, der Urenkel des Begründers der Ahmadiyya Muslim Jamaat zu sein.